Groove Music Testergebnis 2017

Groove Music Test (05/07)

Groove Music Test (05/07)
7.46

Vertrag & Kosten

6/10

    Angebot & Qualität

    6/10

      Funktionalität

      9/10

        Zugriff

        7/10

          Service

          10/10

            Vorteile

            • Offline-Modus
            • Quantitativ und qualitativ hochwertiges Angebot
            • Kompatibilität mit allen Microsoft-Produkten

            Nachteile

            Groove Music ist Microsofts Vertreter auf dem Musik-Streaming-Markt, dabei ist der Streaming-Dienst Groove Music für Microsoft was iTunes für Apple ist. Beide Anwendungen funktionieren sowohl als Player als auch als Shop oder Streaming-Dienst. Das Angebot von Microsoft verfügt hierbei über 40 Millionen Songs und ist für 9,99 Euro im Monat erhältlich. Der Streaming-Dienst ist seit dem 01.12.2014 generell kostenpflichtig und erscheint daher werbefrei. Trotz des Entwicklers Microsoft ist das Streaming-Angebot auch auf nicht Microsoft-Betriebssystemen – wie Apple iOS oder Android – nutzbar. Die nötige App ist somit auch in betriebsfremden Stores verfügbar. Mehr erfahren in unserem ausführlichen Groove Music-Testbericht.

            Groove Musikdienst Screenshot

            Musikdienst Groove Screenshot

            Das Video zu Spotify

            Zum Musik-Streaming-Anbieter Groove wechseln

            Groove Testergebnis in Einzelbetrachtung

            Songs 40 Millionen
            Kostenlose Version  
            Probeabo 30 Tage
            Preis pro Monat 9,99 Euro
            Offline-Funktion  
            Radio-Funktion  
            Browser-Funktion  
            Import-Funktion  
            Songtexte  
            Familienangebot  
            Studentenangebot  
            Mobile iOS, Android, Windows Phone, iPhone, iPad
            Soundqualität 320 kbps
            Zahlungsweisen PayPal, Kreditkarte
            Mobilfunkanbieter
            Weitere Plattformen Sonos, Chromecast, Apple AirPlay, Fire Table, Fire Tv

            Zum Musikdienst Groove wechseln

            Von Xbox Music zu Groove Music

            Groove Music ist der direkte Nachfolger von Microsofts Streaming-Dienst Xbox Music. Anfangs war es unter dem Namen der Spielkonsole noch möglich, kostenfrei und werbefinanziert Musik zu streamen. Im Dezember 2014 entschied Microsoft, sich von der Werbefinanzierung zu entfernen und führte den kostenpflichtigen Dienst ein. Bis zur Erscheinung von Windows 10 im Juli 2015 lief der Streaming-Dienst unter dem Namen Xbox Music entgeltlich weiter. Mit dem Release von Windows 10 kam eine Namensänderung einher, da der Name Xbox Music fälschlicherweise eine ausschließliche Nutzung über die Spielekonsole suggerierte. Daher entschied man sich für den neutraleren Namen Groove Music.

            Groove Music Pass

            Groove Music ist auf nahezu jedem Windows-Rechner vorinstalliert und speichert die lokale Musik in der Musikbibliothek „Meine Musik“ ab. Somit fungiert das Angebot ebenso als herkömmlicher Player. Nur mit dem kostenpflichtigen Groove Music Pass hat der Nutzer Zugang zu dem eigentlichen Streaming-Dienst. Dieser kostet entweder 9,99 Euro im Monat oder 99,90 Euro im Jahr – was 8,33 Euro im Monat entspricht. Im Entscheidungsmodus profitiert der potentielle Nutzer von der üblichen 30-Tage-Testversion, welche nach Ablauf automatisch in ein kostenpflichtiges Monatsabonnement übergeht. Leider ist bei Groove Music weder ein Familienangebot noch ein Studentenrabatt vorhanden.

            Angebot

            Die Musikauswahl entspricht dem gehobenen Branchenstandard. Durch 40 Millionen Songs aus jeglichen Genres – auch Hörspiele und -bücher – gehört Groove Music zu den quantitativ und qualitativ stärksten Musik-Streaming-Diensten auf dem Markt. Negativ fällt dabei allerdings die Sound-Qualität auf: Mit lediglich 192 kbps bleibt der Musik-Streaming-Dienst hinter den üblichen 320 kbps zurück.

            Technik

            Logischerweise ist der Microsoft-Dienst mit jedem Microsoft-Gerät kompatibel. Da viele Musik-Streaming-Dienste auf dem Windows Phone nicht verfügbar sind, ist Groove Music hier hoch im Kurs. Auch auf der Xbox läuft die App einwandfrei.

            Positiv aufgefallen ist bei unserem Test, dass es möglich ist, gleichzeitig über zwei verschiedene Geräte Musik zu streamen. Dies sollte eigentlich laut AGBs nicht der Fall sein. Trotzdem bietet es einen einzigartigen Mehrwert.

            Wie bereits beschrieben ist Microsoft aber dazu übergegangen, Groove Music auch für andere Betriebssysteme zugänglich zu machen. Somit können auch Android- oder iOS-Nutzer den Microsoft-Dienst in Anspruch nehmen. Eine Mobilfunkkooperation besteht bis dato nicht.

            Usability

            Die Benutzeroberfläche des Musik-Streaming-Diensts kommt einfach und schick daher. Als kleines Zusatz-Feature ist es möglich, zwischen einem dunklen und einem hellen Design zu wählen. Des Weiteren ist sowohl der Web Player als auch die Groove Music App einfach zu bedienen. Einerseits liegt dies an der Übersichtlichkeit der Benutzeroberfläche, anderseits ist diese auch sehr simpel gehalten: Es ist zum Beispiel keine Startseite vorhanden. Beim Öffnen der App oder des Web Players gelangt man sofort auf die „Entdecken“-Seite, welche nicht mit dem personalisierten Geschmack des Nutzers verknüpft ist, sondern nur die zurzeit beliebtesten Alben oder Künstler anzeigt.

            Funktionalität

            Auch in der Funktionalität bedient Groove Music den Branchenstandard. Durch die automatische Speicherung der lokalen Musik in der Musikbibliothek ist der Musikimport gerade für Windows-Nutzer so unkompliziert wie nie. Über Microsoft OneDrive und den Groove Music-Player ist zudem eine Offline-Funktion vorhanden. Auch eigene Playlists können mit dem Musik-Streaming-Dienst von Microsoft problemlos erstellt werden.

            Doch in einem Punkt liegt Groove Music in unserem Testbericht weit hinter nahezu allen Anbietern zurück: Seltsamerweise gibt es keine kuratierten Playlists. Auch mit personalisierten Empfehlungen hält sich der Streaming-Anbieter zurück. Positiv hervorzuheben ist die einwandfrei funktionierende Radio-Funktion. Beim Test dieser Funktion ist uns kaum ein stilistischer Bruch mit dem angegebenen Künstler-Radio begegnet. Jedoch gibt es bei Groove Music keine Songtexte oder gar Hintergrundinformationen zu einzelnen Songs.

            Groove Music: Testergebnis

            Groove Music ist besonders für die Microsoft-Community zu empfehlen. Von der simplen Importierungsfunktion und der Kompatibilität mit anderen Geräten profitieren vor allem die Nutzer von Microsoft-Produkten. Trotzdem bietet der Streaming-Dienst, vor allem durch das ausgeprägte Angebot, die benutzerfreundliche Oberfläche und die Radio-Funktion, auch für Apple oder Android-Nutzer einen nicht zu unterschätzenden Mehrwert. Negativ fiel bei unserem Testbericht vor allem das Fehlen vordefinierter Playlists auf. Ebenso nachteilig ist das fehlende Studenten- bzw. Familienangebot. Alles in allem ist Groove Music ein durchaus empfehlenswerter Musik-Streaming-Dienst.

            Zurück zur Übersicht der Musik-Streaming-Anbieter

            Zurück zur Übersicht der Musik-Streaming-Anbieter